Hochbegabung

Eine Gabe mit Chancen 
und Herausforderungen

Das Leben mit Hochbegabung

Hochbegabung als Chance annehmen und nutzen!

Es kursieren viele Vorurteile rund um das Thema Hochbegabung. Viele Menschen verbinden damit eine Art "Selbstläufer". Hochbegabte Kinder sind gut in der Schule, sie brauchen nicht zu lernen und können trotzdem alles, ihnen stehen steile Karrieren in Führungspositionen / als namhafte Wissenschaftler bevor, sie können schon vor der Schule einwandfrei lesen - und andere Ideale werden mit Hochbegabung verbunden.

Leider ist dies ein häufig anzutreffender Trugschluss. Die Realität sieht nicht selten anders aus. Hochbegabte Kinder und Jugendliche haben mitunter große Schwierigkeiten in Kita und Schule - insbesondere wenn die Hochbegabung (noch) nicht erkannt ist, ihr nicht adäquat begegnet wird oder zusätzlich zum Beispiel eine Dyskalkulie und / oder Legasthenie vorliegen. 

Es ist wichtig, hochbegabten jungen Menschen ausreichend Herausforderungen in ihrem Alltag zu bieten. Eine dauerhafte Unterforderung (Underachievement) kann genauso zu Stress und Depressionen führen wie eine andauernde Überforderung. Dies ist vielen Menschen nicht bewusst. Darüber hinaus besteht die besondere Crux bei der Begleitung von hochbegabten Kindern und Jugendlichen in dem Spagat zwischen intellektueller Unterforderung und gleichzeitiger Überforderung der Reize, da diese Menschen in der Regel über eine erhöhte Sensibilität verfügen und damit schneller überreizt sind.

Eine weitere Herausforderung besteht in der häufigen Diskrepanz zwischen emotionalem und kognitivem Alter. Hier ist bei hochbegabten Kindern und Jugendlichen oft eine große Spannbreite zu beobachten. Ihr kognitives Alter ist dem emotionalen häufig einiges voraus. Eine adäquate Begleitung wird dadurch zusätzlich komplex und zum Beispiel die Anbindung an Peergroups mitunter erschwert.

Neben all den nervenaufreibenden Auswirkungen einer Hochbegabung bringt diese auch viele positive Eigenschaften mit sich. Diese gilt es, wahrzunehmen, anzuerkennen und zu stärken.

Der Familie von hochbegabten Kindern und Jugendlichen kommt hierbei eine entscheidende Rolle zu. Gegenüber Institutionen, wie Kita und Schule, sind sie als Vermittler und Sprachrohr gefordert. Gleichzeitig spüren sie womöglich eigene Unsicherheiten und Überforderungen.

Meine Beratungen zum Thema Hochbegabung setzen genau hier an. Ich begleite Sie und unterstütze Sie auf Ihrem Weg zu einem guten und gesunden Umgang mit der eigenen Hochbegabung oder der Hochbegabung ihres Kindes. Ich stärke Sie in Ihrer Positionierung, erarbeite mit Ihnen Lösungswege für mögliche Konflikte in Kita, Schule, der eigenen Familie und stehe Ihnen als qualifizierte Ansprechpartnerin für all Ihre Anliegen zu dieser Thematik zur Verfügung.

Ebenfalls arbeite ich bei Bedarf auch mit Kindern und Jugendlichen, ohne ihre Eltern. Manchmal ist es sinnvoll, auch ihnen einen eigenen geschützten Rahmen zu ermöglichen, in dem sie sich mit all ihren Zweifeln öffnen können. Innerhalb der Familie sind die Beziehungen manchmal zu verstrickt. Einige Kinder behalten ihre inneren Konflikte auch für sich, aus einem Gefühl heraus, anderenfalls ihre Eltern zu sehr zu belasten. Bei mir erfahren die jungen Menschen einen neutralen und stärkenden Raum.

Ziel meines Beratungsangebotes ist es stets, Sie auf Ihrem ganz individuellen Weg und Ihrer einzigartigen Suche nach Lösungen zu begleiten. Dafür stehe ich Ihnen mit meinem ganzen Erfahrungsschatz zur Verfügung.

Ich habe eine Fortbildung zum Thema hochsensible & hochbegabte Kinder besucht. Darüber hinaus absolviere ich 2021 eine Ausbildung zum "Specialist in Coaching the Gifted" (Begabte beraten und fördern) bei der Internationalen Schule für Begabtenforschung in Münster. Ich bin selbst Mutter eines hochbegabten Kindes und weiß demnach auch aus persönlicher Erfahrung um die schönen und schwierigen Seiten der Hochbegabung.

So bringe ich in unsere Gespräche sowohl die fachlich-theoretischen als auch persönlich-praktischen Blickrichtungen mit ein.

Darüber hinaus bin ich Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. (DGhK).

Beratungsangebote für Einrichtungen

Hochbegabung erkennen und begleiten

Gerade in sozialen Einrichtungen - wie Schulen und Kindergärten - ist es wichtig, dass ausreichend Fachwissen über die Thematik Hochbegabung vorhanden ist. Eine fehlende Berücksichtigung dieser Gabe hindert das Kind nicht nur in seinem Wachstum, sondern kann unter Umständen in vielerlei Hinsicht zu psychischen Belastungen für das gesamte Familiensystem führen.

So stehe ich - zusätzlich zu den Beratungen für Privatpersonen - auch als Ansprechpartnerin für Institutionen zur Verfügung. 

Gerne berate ich Sie in Schule, Kita, als Tagesmutter /-vater oder auch in anderen Einrichtungen zum Thema Hochbegabung. Auch konkrete Fallbesprechungen oder Gesprächsangebote für Ihre Eltern sind möglich.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich per Mail an beratung@alina-helfer.de oder per Anruf unter 0178 - 6740959.

 

Alina Helfer - Rheinuferstr. 25 - 56220 Kaltenengers (bei Koblenz) - Mail: beratung@alina-helfer.de - Mobil: 0178 - 6740959

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.