Hochsensibilität 
- was ist das?

Hochsensibilität 

Ein Persönlichkeitsmerkmal -  keine Krankheit!

Was bedeutet dieses Persönlichkeitsmerkmal nun? In der Regel unterscheidet unser Gehirn bei der Aufnahme von Reizen zwischen wichtigen und unwichtigen Informationen. Ein Filter sorgt dafür, dass nur "das Wichtige" in unsere bewusste Wahrnehmung gelangt und alle anderen Informationen entweder nicht oder unbewusst aufgenommen werden. Bei hochsensiblen Menschen ist dieser Filter durchlässiger und auch eigentlich unwichtige Reize werden bewusst wahrgenommen. Es ist leicht nachvollziehbar, dass hochsensible Personen folglich schneller reizüberflutet sind, da sie faktisch schlichtweg mehr Reize wahrnehmen als Menschen ohne dieses Merkmal.        
Etwa 15 – 20% der Bevölkerung sind hochsensibel, davon sind ca. Dreiviertel eher introvertiert und ein Viertel extrovertiert. Gerade bei letzteren werden leider immer wieder Fehldiagnosen erstellt und nicht wenige Kinder erhalten den Stempel „AD(H)S“, obwohl ihre Verhaltensweisen oft lediglich eine Kompensation der Hochsensibilität sind.

Da es sich um ein Persönlichkeitsmerkmal handelt und eben nicht um eine Krankheit, ist die Hochsensibilität in dem Sinne auch nicht „heilbar“. Jedoch kann man gute Strategien entwickeln, die positiven Seiten der Hochsensibilität besser nutzen und die schwierigen Seiten besser kompensieren zu können.

Mögliche Fragen zum Thema Hochsensibilität können sein:

  • Was ist Hochsensibilität?
  • Bin ich hochsensibel?
  • Besonderheiten in der Begleitung hochsensibler Kinder und Jugendlichen - als Familie und als Institution, wie zum Beispiel Kita und Schule
  • Hochsensibilität in der Partnerschaft
  • Hochsensible Mütter und Väter - besondere Bedürfnisse und Herausforderungen
  • Hochsensible Mitarbeitende - worauf sollte man als Vorgesetzte und Team achten
  • Abgrenzungen z.B. zu ADS, ADHS, Autismus
  • Hochsensibilität & Hochbegabung
     

Ihren Anliegen zum Thema Hochsensibilität sind keine Grenzen gesetzt. In der Beratung entscheiden Sie, was Sie ansprechen und bearbeiten möchten. Nicht selten werden auch biografische Linien der Hochsensibilität in der Herkunftsfamilie deutlich. Manchmal war das Wissen zu diesem Thema in der eigenen Kindheit noch nicht gegeben und der Umgang mit diesem Wesensmerkmal in der Familie nicht immer förderlich. Auch diesen Anliegen können wir uns in der Beratung widmen.

Ziel meines Beratungsangebotes ist es stets, Sie auf Ihrem ganz individuellen Weg und Ihrer einzigartigen Suche nach Lösungen zu begleiten. Dafür stehe ich Ihnen mit meinem ganzen Erfahrungsschatz zur Verfügung.

Ich habe eine Fortbildung zum Thema hochsensible & hochbegabte Kinder besucht sowie 2019 eine Ausbildung zur Fachberaterin für Hochsensibilität abgeschlossen. Das Thema Hochsensibilität begleitet mich selbst seit meiner Kindheit und auch meine eigenen Kinder finden sich hier wieder.

So bringe ich in unsere Gespräche sowohl die fachlich-theoretischen als auch persönlich-praktischen Blickrichtungen mit ein.

Darüber hinaus bin ich Mitglied beim Informations- und Forschungsverbund Hochsensibilität e.V. und bin auf der Website des Netzwerks Hochsensibilität als regionaler Ansprechpartner gelistet (https://www.hochsensibilitaet-netzwerk.com/).

Beratungsangebote für Einrichtungen

Hochsensibilität erkennen und ihr adäquat begegnen

Gerade in sozialen Einrichtungen - wie Schulen und Kindergärten - ist es wichtig, dass ausreichend Fachwissen über die Thematik Hochsensibilität vorhanden ist. Meistens sind Kontexte mit vielen Menschen für hochsensible Kinder / Jugendliche eine große Herausforderung und Kraftanstrengung. Dies gilt es, im Alltag mit ihnen bestmöglich zu berücksichtigen.

So stehe ich - zusätzlich zu den Beratungen für Privatpersonen - auch als Ansprechpartnerin für Institutionen zur Verfügung. 

Gerne berate ich Sie in Schule, Kita, als Tagesmutter /-vater oder auch in anderen Einrichtungen zum Thema Hochsensibilität. Auch konkrete Fallbesprechungen oder Gesprächsangebote für Ihre Eltern sind möglich.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich per Mail an beratung@alina-helfer.de oder per Anruf unter 0178 - 6740959.

 

Alina Helfer - Rheinuferstr. 25 - 56220 Kaltenengers (bei Koblenz) - Mail: beratung@alina-helfer.de - Mobil: 0178 - 6740959

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.